Gini-Koeffizient und 90/50-Dezilsverhältnis der Pro-Kopf-Vermögen der privaten Haushalte

Definition:Der Gini-Koeffizient ist ein Maß der relativen Konzentration bzw. Ungleichheit, hier bezogen auf die Pro-Kopf-Vermögen, und kann einen Wert zwischen Null (Gleichverteilung) und Eins (maximale Konzentration) annehmen. Er basiert auf der Lorenz-Kurve, welche – hier zum Beispiel im Falle einer Vermögensverteilung – von den vermögensärmsten Haushalten beginnend die aufsummierten Anteile an der Zahl der Privathaushalte im Verhältnis zum aufsummierten Anteil ihrer Gesamtvermögen darstellt. Bei absolut gleichmäßiger Verteilung der Vermögen ergäbe die Lorenzkurve eine mit 45 Grad ansteigende Gerade (Linie der perfekten Gleichverteilung). Die Abweichung der tatsächlichen Kurve von dieser Ideallinie wird durch den Gini-Koeffizienten gemessen. Im Falle der Gleichverteilung ergibt sich für den Gini-Koeffizienten ein Wert von Null und im Falle der Konzentration der gesamten Vermögen auf nur eine Person ein Wert von 1. Eine Zunahme des Gini-Koeffizienten bedeutet somit eine Zunahme der Ungleichverteilung.Das 90/50-Dezilsverhältnis ist ein Maß für die Ungleichheit einer Verteilung. Es wird hier bezogen auf die Verteilung der Pro-Kopf-Vermögen ermittelt. Es setzt die Untergrenze der Pro-Kopf-Vermögen des vermögensstärksten Dezils (= Obergrenze des 9. Dezils) mit dem mittleren Pro-Kopf-Vermögen (= Obergrenze des 5. Dezils bzw. Median) ins Verhältnis.Das Pro-Kopf-Vermögen wird ermittelt indem das Nettogesamtvermögen durch die Zahl der Personen im Haushalt geteilt wird.Bei der Saldierung von Bruttogesamtvermögen und Verbindlichkeiten entstehen negative Nettogesamtvermögen, wenn die Verbindlichkeiten das Bruttogesamtvermögen übersteigen. Für die Ermittlung der Maße der Vermögensverteilung wurden diese Werte auf Null gesetzt.Datenquelle:IT.NRW, Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS)Definition:Der Gini-Koeffizient ist ein Maß der relativen Konzentration bzw. Ungleichheit, hier bezogen auf die Pro-Kopf-Vermögen, und kann einen Wert zwischen Null (Gleichverteilung) und Eins (maximale Konzentration) annehmen. Er basiert auf der Lorenz-Kurve, welche – hier zum Beispiel im Falle einer Vermögensverteilung – von den vermögensärmsten Haushalten beginnend die aufsummierten Anteile an der Zahl der Privathaushalte im Verhältnis zum aufsummierten Anteil ihrer Gesamtvermögen darstellt. Bei absolut gleichmäßiger Verteilung der Vermögen ergäbe die Lorenzkurve eine mit 45 Grad ansteigende Gerade (Linie der perfekten Gleichverteilung). Die Abweichung der tatsächlichen Kurve von dieser Ideallinie wird durch den Gini-Koeffizienten gemessen. Im Falle der Gleichverteilung ergibt sich für den Gini-Koeffizienten ein Wert von Null und im Falle der Konzentration der gesamten Vermögen auf nur eine Person ein Wert von 1. Eine Zunahme des Gini-Koeffizienten bedeutet somit eine Zunahme der Ungleichverteilung.Das 90/50-Dezilsverhältnis ist ein Maß für die Ungleichheit einer Verteilung. Es wird hier bezogen auf die Verteilung der Pro-Kopf-Vermögen ermittelt. Es setzt die Untergrenze der Pro-Kopf-Vermögen des vermögensstärksten Dezils (= Obergrenze des 9. Dezils) mit dem mittleren Pro-Kopf-Vermögen (= Obergrenze des 5. Dezils bzw. Median) ins Verhältnis.Das Pro-Kopf-Vermögen wird ermittelt indem das Nettogesamtvermögen durch die Zahl der Personen im Haushalt geteilt wird.Bei der Saldierung von Bruttogesamtvermögen und Verbindlichkeiten entstehen negative Nettogesamtvermögen, wenn die Verbindlichkeiten das Bruttogesamtvermögen übersteigen. Für die Ermittlung der Maße der Vermögensverteilung wurden diese Werte auf Null gesetzt.Datenquelle:IT.NRW, Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS)

Daten und Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Feld Wert
Quelle http://www.sozialberichte.nrw.de/sozialindikatoren_nrw/indikatoren/9_vermoegensverteilung/index.php
Autor Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS), Abteilung V
Maintainer Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)
Zuletzt geändert 13. November. 2019, 10:20 (Europe/Zurich)
Erstellt 27. April. 2019, 07:04 (Europe/Zurich)
Contact email Sozialberichte-Online@it.nrw.de
Contact name Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)
GUID https://ckan.www.open.nrw.de/dataset/9bb3e95e-84de-5076-82bf-05a1d80c5421
Identifier 9bb3e95e-84de-5076-82bf-05a1d80c5421
Issued 2017-11-03T00:00:00
Modified 2019-05-20T08:12:37.378204
Publisher URI https://ckan.www.open.nrw.de/organization/c0a8bec7-d6a8-421d-ad88-1daedc2bafbc
Publisher name NRW
Theme ["http://publications.europa.eu/resource/authority/data-theme/ECON", "http://publications.europa.eu/resource/authority/data-theme/SOCI"]
URI https://ckan.www.open.nrw.de/dataset/9bb3e95e-84de-5076-82bf-05a1d80c5421
author_contacttype Organization
contributorID ["http://dcat-ap.de/def/contributors/openNRW", "https://www.open.nrw.de"]
geocodingText [""]
maintainer_contacttype Organization
metadata_harvested_portal http://open.nrw/
metadata_original_html http://www.sozialberichte.nrw.de/sozialindikatoren_nrw/indikatoren/9_vermoegensverteilung/index.php