Siedlungsbeschränkungsbereich Langenhagen

Im Rahmen des Landes-Raumordnungsprogrammes werden verbindlichen Aussagen zu raumbedeutsamen Nutzungen und deren Entwicklungen getroffen. Es dient dazu, die oftmals widerstreitenden wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Interessen an den Raum aufeinander abzustimmen.

In diesem Zusammenhang wurde für den Verkehrsflughafen Hannover ein Siedlungsbeschränkungsbereich festgesetzt. Innerhalb dieses Bereiches dürfen in Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen keine neuen Flächen bzw. Gebiete für Wohnnutzungen und besonders lärmempfindliche Einrichtungen dargestellt oder festgesetzt werden. Zweck dieser Regelung ist es, den Lärmkonflikt zwischen Flughafen und Wohnbebauung zu vermeiden

Bei der Neufestlegung des Siedlungsbeschränkungsbereiches (SBB) für den Verkehrs­flughafen Hannover wurde die „Vorläufige Berechnungsmethode für den Umgebungslärm an Flugplätzen" (VBUF) verwendet, die auch für die Lärmkartierung nach der Verordnung über die Lärmkartierung (34. BImSchV) als Berechnungsverfahren eingesetzt wird. Im Gegensatz zur 34. BImSchV wurde jedoch mittels VBUF nicht der Ist-Zustand, sondern der Prognose-Zustand, und zwar das Jahr 2020, zugrunde gelegt. Der Siedlungsbeschränkungsbereich ist definiert für den Lärmindex LDEN > 55 dB.

Die Darstellung des SBB dient interessierten Bürgern als Orientierungshilfe dafür, in welchen Gebieten auch außerhalb des Siedlungsbeschränkungsbereiches in der weiteren Umgebung des Verkehrsflughafens Hannover mit Flugverkehr zur rechnen ist. Sie ist aber keine Grundlage für die Bewertung, ob ein Flug ordnungsgemäß durchgeführt wurde.

Dierse Information liegt als Karte 1:50.000 vor.

Daten und Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Feld Wert
Quelle http://www.geoportal.de/gds/xml.php?uuid=B71D733D-DD03-43B0-BF79-3C3B6C0FBABC
Autor Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim, Zentrale Unterstützungsstelle Luft, Lärm und Gefahrstoffe
Maintainer Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim, Zentrale Unterstützungsstelle Luft, Lärm und Gefahrstoffe
Zuletzt geändert 17. Oktober. 2019, 09:02 (Europe/Zurich)
Erstellt 17. Oktober. 2019, 09:02 (Europe/Zurich)
GUID 6407612f-e0ab-55bc-8214-295354016ecb
Identifier B71D733D-DD03-43B0-BF79-3C3B6C0FBABC
Modified 2013-12-13T00:00:00+01:00
contacts [{"role": "vertrieb", "name": "Nieders\u00e4chsisches Ministerium f\u00fcr Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz", "email": "martin.klenke@mu.niedersachsen.de"}, {"url": "http://www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de/live/live.php?navigation_id=11487&article_id=52161&_psmand=37", "address": "Goslarsche Stra\u00dfe 3, 31134, Hildesheim", "role": "vertrieb", "name": "Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim, Zentrale Unterst\u00fctzungsstelle Luft, L\u00e4rm und Gefahrstoffe", "email": "poststelle@gaa-hi.niedersachsen.de"}]
contributorID ["http://ims.geoportal.de/"]
dates [{"date": "2008-05-08T00:00:00+02:00", "role": "erstellt"}]
geocodingText ["Niedersachsen"]
metadata_harvested_portal http://ims.geoportal.de/
metadata_transformer harvester
politicalGeocodingLevelURI http://dcat-ap.de/def/politicalGeocoding/Level/state
spatial {"type": "polygon", "coordinates": [[[11.598079, 51.29537], [11.598079, 53.89386], [6.654667, 53.89386], [6.654667, 51.29537], [11.598079, 51.29537]]]}
spatial_reference {}
terms_of_use {"license_url": "https://www.govdata.de/dl-de/by-2-0"}